Isar Rollrasen Banner 1232px


Damit Ihr Rasen dauerhaft dicht, grün und strapazierfähig bleibt, ist die richtige Pflege entscheidend.

Hier unsere Tipps für Sie:

maehenQ
Mähen
Etwa eine Woche nach Verlegung des Rollrasens sollte dieser bereits zum ersten Mal gemäht werden. Achten Sie beim Mähen auf scharfe Messer an Ihrem Rasenmäher. Die optimale Schnitthöhe liegt bei etwa 3-5 cm und sollte keinesfalls unterschritten werden. Zu kurzes Mähen führt im schlechtesten Fall sogar zum Absterben des Rasens. Aber auch eine zu hohe Schnitthöhe ist für den Rasen nicht optimal, da die Moosbildung gefördert wird und der Rasen verfilzen kann.
Mähen stimuliert das Wurzelwachstum und die Seitentriebbildung. Je öfter Sie mähen desto dichter wird der Rasen. Daher empfehlen wir mindestens 1-mal pro Woche zu mähen.

Unser Tipp: Mähen Sie nie mehr als ein drittel der Grashalmlänge ab.



DuengenQ




Düngen

Mindestens genauso wichtig wie regelmäßiges Mähen ist die richtige Düngung. Ist der Rasen immer optimal mit den richtigen Nährstoffen versorgt, hat Unkraut kaum eine Chance. Ein gestärkter Rasen unterdrückt fast jedes keimende Unkraut. Außerdem regeneriert er sich besser und schließt entstandene Lücken schneller.
 
Unser Tipp: Düngen Sie 4-mal im Jahr in gleichmäßigen Abständen von Mitte März bis Oktober.


Die wichtigste Düngung ist die Frühjahrsdüngung zwischen März und April, da im Frühjahr die größte Wachstumsphase eintritt.
Die zweite Düngung sollte zwischen Mai und Juni erfolgen und eine weitere dann zwischen Juli und August.
Damit der Rasen den Winter gut übersteht, sollte man etwa im Oktober noch eine kaliumhaltige Herbstdüngung vornehmen.
Verwenden Sie hierfür 40 bis 50g pro qm eines organisch mineralischen Rasenlangzeitdüngers.



Waessern



Wässern
Beim Bewässern gilt der Grundsatz: „So wenig wie möglich und so viel wie nötig.“
Wird zu viel und vor allem zu häufig bewässert so gewöhnt sich der Rasen an seine ständigen Wassergaben, und er wird zu einem so genannten „Flachwurzler“.
Am besten gießen Sie Ihren Rasen dann, wenn der Welkepunkt erreicht ist, d.h. wenn der Rasen sich nach dem Betreten nicht wieder selbständig aufrichtet. Der Rasen braucht dann 20-25 Liter Wasser pro qm damit das Wasser schön einsickert statt an der Oberfläche zu verdunsten. Im Hochsommer reicht es aus, den Rasen 2-mal pro Woche mit dieser Menge Wasser zu beregnen.



vertikutierenQ




Vertikutieren
Die Ansicht, dass der Rasen jährlich im Frühjahr vertikutiert werden muss, ist ein Mythos, der sich noch immer sehr hartnäckig hält.
Grundsätzlich gilt: Das Vertikutieren dient einzig und allein dazu, den Rasenfilz zu reduzieren und nicht, Moos zu entfernen, Unkraut zu bekämpfen oder den Boden zu lockern.
Rasenfilz entsteht durch unregelmäßiges Rasenmähen, liegengebliebenes Schnittgut und abgestorbene Pflanzen. Eine Filzschicht von bis zu 1cm ist natürlich und sogar gesund für den Rasen.
Erst wenn die Filzschicht dicker wird, sollte man zum Vertikutierer greifen. Dabei wird die Filzschicht leicht angeritzt, sodass Bodenorganismen sie schneller abbauen können. Im Frühjahr, wenn der Rasen die Wachstumsphase erreicht hat, ist dafür der beste Zeitpunkt. Am besten vertikutiert man nach der Düngung damit der Rasen die entstandenen Schlitze und Beschädigungen an der Grasnarbe schnell wieder schließen kann.

Unser Tipp: Nach jedem vertikutieren unbedingt nachsäen!
 

 Isar Rollrasen Duenger 03 s1200

Kontakt

Isar Rollrasen                             
Philipp Weinzierl
Zehnerstraße 3A
84051 Altheim

Tel.: 08703 - 98 95 93 2
info@isar-rollrasen.de

FacebookButton-blau